Mutismus

mutismus

WAS ist Mutismus?

Die Sprache ist eines der wichtigsten Ausdrucksmittel der Menschen.

Was tun, wenn Kinder einfach nicht sprechen wollen, nur mit ausgewählten Personen sprechen oder wieder mit dem Sprechen aufgehört haben?

Beim Mutismus liegen keine anatomischen Probleme vor, die das Sprechen beeinträchtigen. Das Kind ist grundsätzlich in der Lage zu sprechen, entscheidet sicher aber dagegen oder kann sich nicht dazu überwinden. Dadurch wird der Aufbau von sozialen Bindungen und die zwischenmenschliche Interaktion erschwert.

Laut Studien sind rund 2 % der Kinder betroffen. Mutismus kann auch im Zusammenhang mit Ängsten oder sozialen Phobien stehen.

WELCHE Anzeichen gibt es?

  • Kinder sprechen zuhause/im vertrauten Umfeld, aber nicht im Kindergarten/Schule
  • Kinder sprechen auffallend wenig oder nur mit ausgewählten Personen
  • Kinder haben bereits mehr gesprochen, aber wieder damit aufgehört
  • Kinder sind eher zurückhaltend und vorsichtig

WAS bieten wir?

Diagnostik
In unserem Zentrum kann mit der Neuauflage eines bewährten sprachfreien Verfahrens (SON-R 2-8) der Entwicklungsstand des Kindes festgestellt werden. Dies ermöglicht die Feststellung der individuellen Begabung von Kindern, ohne dabei von Sprache abhängig zu sein. Das Verfahren ist dadurch auch für Kinder geeignet, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Nähere Infos zur Diagnostik finden Sie hier.

Behandlung
In einer vertrauensvollen Atmosphäre steht der Beziehungsaufbau zur Psychologin im Vordergrund, um die Sprachlosigkeit langsam aufzubrechen. Spiel- und Bewegungsangebote können dabei unterstützend wirken. In der Behandlung können auch Elemente aus dem Bereich der Sensorischen Integration zum Einsatz kommen und wirksam sein. Nähere Infos finden Sie hier.

Elternberatung
Der Umgang mit einem Kind, das in unterschiedlichen Situationen nicht spricht, stellt viele Eltern vor große Herausforderungen im Alltag. Begleitende Elternarbeit ist ein wesentlicher Baustein für den Behandlungserfolg. In Form von Elterngesprächen ermöglichen wir Ihnen, die Sichtweise des Kindes besser zu verstehen. Mit möglichst konkreten Verhaltensvorschlägen möchten wir Sie im Umgang mit Ihrem Kind praktisch und alltagsnah unterstützen. Nähere Infos finden Sie hier.

Eine klinisch-psychologische Behandlung des Kindes in Kombination mit Elternberatung stellt ein optimales Setting dar.

WER ist meine Ansprechperson?

Mag.a Patricia Zaccarini
T: +43 664 75053785
E: patricia.zaccarini@paepsy.at

Wir freuen uns darauf Sie und Ihr Kind kennen zu lernen!

Wir kommen auch gerne in Ihren Kindergarten / in Ihre Schule!

Individuelle Terminvereinbarung jederzeit möglich!