Diagnostik

Mosaike

WAS ist klinisch-psychologische Diagnostik?

Eine ausführlich durchgeführte klinisch – psychologische Diagnostik nach wissenschaftlichen Kriterien dient der Analyse von Stärken, Ressourcen und Schwächen. Ebenso werden unter Berücksichtigung verschiedener Methoden (Gespräche, Befragungen, freies Spiel, Beobachtung, Fragebögen, psychologische Verfahren...) spezifische Fragestellungen beantwortet und auslösende bzw. aufrechterhaltende Faktoren eines Problems identifiziert. Dadurch ist es möglich fundierte, individuell auf Ihr Kind abgestimmte Empfehlungen und Maßnahmen abzuleiten, die den weiteren Entwicklungsverlauf positiv beeinflussen.

WANN ist eine klinisch-psychologische Diagnostik sinnvoll?

Wir sehen uns bei Kindern/Jugendlichen ab zwei Jahren als Ansprechpartner für folgende Themen:

Abklärung des Entwicklungsstandes
Eine Entwicklungsdiagnostik bietet die Möglichkeit, Potenziale und Schwächen des Kindes im sprachlichen, motorischen, kognitiven, emotionalen und sozialen Bereich zu ermitteln. Eine Entwicklungsabklärung ist bei Kindern von 12 Monaten bis ins junge Erwachsenenalter sinnvoll. 

Bildungsberatung: Kindergarten bzw. Schullaufbahn

Die Bildungsberatung ist eine wichtige Entscheidungshilfe über die künftige Schullaufbahn eines Kindes / Jugendlichen.

Sie klärt Fragen wie z.B.:

  • Ist mein Kind schulfähig?
  • Soll mein Kind frühzeitig eingeschult werden?
  • Welcher Schultyp ist der richtige für mein Kind?
  • Welcher Beruf passt zu den Fähigkeiten und Interessen meines Kindes?
  • Warum fühlt sich mein Kind im gewählten Schultyp / Lehre so unwohl?
  • Soll mein Kind weiterhin die Schule besuchen oder doch eine Lehre machen?

Der Übertritt vom Kindergarten in die Volksschule, von der Volksschule in eine Neue Mittelschule bzw. in ein Gymnasium, der Wechsel nach der 8. Schulstufe in den richtigen Schulzweig/ Schultyp bzw. in eine Lehre sind Entscheidungen, die gut überlegt sein wollen. Dieser Entschluss kann für das Leben eines Kindes sehr bedeutungsvoll sein.

Lern- und Leistungsprobleme
z.B. Leistungsabfall, Rechtschreibschwierigkeiten (Legasthenie), Rechenschwierigkeiten (Dyskalkulie), psychosomatische Beschwerden, Prüfungsangst, Aufmerksamkeits- und Konzentrationsschwierigkeiten, ADHS.

Emotionale Auffälligkeiten
z.B. Aggressionen, Ängste, Depressionen, ...

Verdacht auf Autismus-Spektrum-Störung

Sonstige Auffälligkeiten
z.B. nach Trennung, Scheidung, Krankheit, Tod eines Angehörigen.

Aufbauend auf eine klinisch-psychologische Diagnostik ist oft eine Behandlung sinnvoll, um die Entwicklung des Kindes/Jugendlichen nachhaltig positiv zu beeinflussen. Nähere Infos zur Behandlung finden Sie hier.

WIE läuft eine klinisch-psychologische Diagnostik ab?

  1. Schritt: Kontaktaufnahme
    In einem kurzen persönlichen Kennenlerngespräch oderTelefonat klären wir Ihre individuelle Fragestellung, unsere Zuständigkeit, Erwartungshaltungen und weitere Termine bzw. organisatorische Belange ab.
    Dauer: ca. 15-30 Minuten
  2. Schritt: Erstgespräch
    Das Erstgespräch wird je nach Vorstellungsgrund entweder mit den Eltern alleine oder gemeinsam mit dem Kind/Jugendlichen durchgeführt. In Form eines Gesprächs dient es der  Erhebung von Begabungen, Auffälligkeiten, Interessen, bisheriger Entwicklung, familiären Hintergrund, derzeitigen Situation (Kindergarten, Schule). Etwaige Vorbefunde sollen bitte zum Erstgespräch mitgenommen werden.
    Dauer: ca. 50-90 Minuten
  3. Schritt: Psychologische Untersuchung mit dem Kind
    Es findet zunächst eine spielerische Kontaktaufnahme mit dem Kind und Exploration der jeweiligen Situation statt.  Aus einem breiten Methodenspektrum kommen je nach Alter / Entwicklungsstand des Kindes verschiedene Verfahren, Fragebögen, Spielbeobachtung, uvm. zum Einsatz, um sich ein differenziertes Bild zu verschaffen. Wir legen sehr viel Wert darauf, dass sich ihr Kind bei uns wohlfühlt und eine vertrauensvolle Beziehung aufgebaut wird.
    Dauer: abhängig von Alter und Fragestellung (2-3 Termine)
    Bei Bedarf und Einverständnis: Personen aus dem jeweiligen Umfeld des Kindes (Großeltern, PädagogInnen, LehrerInnen, BetreuerInnen,...) werden in den diagnostischen Prozess miteinbezogen; z.B. durch Fragebögen, Interaktionsbeobachtung vor Ort,...
  4. Schritt: Befundbesprechung, weitere Behandlungsplanung mit den Eltern
    Die Ergebnisse des diagnostischen Prozesses werden zusammengefasst und erläutert. Ebenso werden Empfehlungen für den weiteren Entwicklungsverlauf besprochen und ein Maßnahmen bzw. Behandlungsplan geklärt.
    Dauer: ca. 50-90 Minuten
    Bei Bedarf: Diagnose- / Befundbesprechung mit dem Kind/ Jugendlichen
  5. Schritt: Befunderstellung
    Auf Wunsch werden alle Ergebnisse und Empfehlungen in einem psychologischen Befund schriftlich festgehalten.

Als Klinische- und Gesundheitspsychologen unterliegen wir der Schweigepflicht. Alle Anliegen werden daher vertraulich behandelt.

WELCHE Kosten sind mit einer Diagnostik verbunden?

Psychologische Untersuchung mit dem Kind / Elterngespräch / Befundbesprechung mit den Eltern bzw. Kind:
pro Einheit (à 50 Minuten) 80€

Befunderstellung:
150€

Das Honorar ist entweder nach jedem Termin in bar oder nach Ende der Diagnostik in bar zu bezahlen oder auf das von der Psychologin angegebene Konto zu überweisen.

Wir freuen uns darauf Sie und Ihr Kind kennen zu lernen!

Wir kommen auch gerne in Ihren Kindergarten / in Ihre Schule!

Individuelle Terminvereinbarung jederzeit möglich!